· 

Malerei zu Musik zur Entspannung

Die eigene Lieblingsmusik hören und nebenbei ein schönes Bild malen? Das ist gar nicht so schwer. Vor allem kannst du dabei wunderbar die Seele baumeln lassen! Wie das geht, erfährst du hier!

 

Malen und andere kreative sowie schöpferische Tätigkeiten eignen sich sehr gut, um sich zu entspannen, denn sie bauen nachweislich Stress ab. Eine besonders meditative und kreative Möglichkeit zu entspannen, die sogar zwei Kunstformen miteinander verbindet das Malen zu Musik.

 

 

Was du benötigst

  • mindestens 20 Minuten Zeit
  • deine Lieblingsmusik
  • eine ruhigen und hellen Raum mit einem Tisch und einer Sitzgelegenheit
  • Papier, z. B. Kopierpapier im Din A4-Format
  • Farbstifte oder flüssige Farben (z. B. Wasserfarben, Acrylfarben, Buntstifte, Filzstifte oder Wachsmalstifte)

 

Wie du idealerweise vorgehst

 

Um zu Musik zu malen, benötigst du mindestens 20 Minuten Zeit, um dich in das Malen hinein vertiefen zu können.

Beginne damit, deinen Malraum vorzubereiten. Lege dir Farben deiner Wahl sowie mehrere Papiere bereit. Schalte anschließend die Musik an, die du besonders gerne magst.

 

Höre nun ganz aufmerksam deiner Lieblingsmusik zu und versuche dich hinein zu fühlen. Du kannst dazu auch die Augen schließen! Beginne dann, inspiriert von dem Musikstück, zu malen oder zu zeichnen. Versuche die Musik zu visualisieren.

Beim Malen zu Musik gibt es kein richtig oder falsch!

 

Dein Bild muss am Ende nicht mal besonders schön anzusehen sein. Ziel ist es vielmehr, dass du Spaß am Malen hast, dich zerstreust und dich vor allem entspannst.

Gerade anfangs ist es nicht immer ganz leicht, einfach drauf los zu malen, da man oft innere Blockaden hat und unbedingt ein ästhetisches Bild malen möchte. Versuche dich von diesem inneren Druck zu lösen! Was soll schon passieren?

 

 

Tipps & Tricks


Wenn du Anlauf-Schwierigkeiten hast, höre ganz genau hin und versuche, doch mal die Stimmung des Liedes darzustellen. Dazu kannst du z. B. Farben nutzen, die aus deiner Sicht zu der Stimmung des Stücks passen. Mithilfe von unterschiedlichen Pinselstrichen, Linien, Formen oder Mustern kannst du ebenfalls die Atmosphäre des Songs visualisieren.

Darüber hinaus wäre es möglich, den Rhythmus, die Geschwindigkeit oder auch die verschiedenen Töne und Takte der einzelnen Instrumente und des Gesangs mithilfe von verschiedenen Linien, Formen und zeichnerischen Gesten zu verbildlichen.

Ein letzter Tipp: Versuche auf Motive oder Gegenstände zu verzichten. Mit Farben, zeichnerischen gesten und ungegenständlichen Formen ist es meist einfacher Emotionen, eine bestimmte Stimmung und persönliche Eindrücke darzustellen. Darüber hinaus setzt du dich so nicht dem Druck aus, bestimmte Motive wie in der Realität darstellen zu müssen. Schließlich willst du dich entspannen und da ist so ein Druck kontraproduktiv.


Letztlich solltest du versuchen, das zu malen wonach dir ist und dabei ganz bei dir und der Musik zu bleiben. Und wenn du einmal im Flow bist, geht es sicherlich, wie von selbst! ;)

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Malen und Entspannen!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fragen? Interesse?

 

Rufen Sie mich an unter 0152 53787137!

 

Schreiben Sie mir eine Nachricht oder Buchungsanfrage!

 

 

 


Eine Auswahl meiner Kooperationspartner